Arten von Internetverbindungen



Das Satellite Broadband

Das Satellite Broadband funktioniert mit einem Satelliten im Orbit. Um ein Satellite Broadband einzurichten, ist eine Satellitenschüssel sowie ein dementsprechender Sender erforderlich. Wegen der weiten Strecken, die die Daten hier aber zurücklegen müssen, kann die Verbindung immer wieder langsam sein. Zudem beeinflussen Gewitter, Sturm und Regen die Qualität der Verbindung. So kann es sein, dass diese nicht nur verlangsamt ist, sondern auch immer wieder instabil wird. Alle anderen Arten der Breitbandverbindungen bieten hier eine bessere und sichere Verbindung an.

Die ADSL

Ausgeschrieben bedeutet ADSL: Asymmetric Direct Subscriber Line. Dies ist wohl nach wie vor noch die „traditionelle“ Art der heutigen Internetverbindung. Daten werden einfach und unkompliziert über Telefonleitungen aus Kupfer übertragen. Das Internet und Festnetz laufen praktisch über ein und dieselbe Leitung mit dem Router. Was hat das Ganze dann bitteschön mit asymmetrisch am Hut? Ganz einfach: ADSL ist ausschließlich auf einen schnelleren Download bei niedriger Uploadgeschwindigkeit aus. Die Verbindung ist also viel schneller wenn du ein Video ansiehst, das dir gefällt, als wie wenn du eines selber hochladen möchtest. Für Youtuber ist dies also keine gute Art der Internetverbindung. Nur für diejenigen, die tatsächlich damit verzweifeln möchten.

Das gute altbekannte Kabel

Das Kabel Broadband fließt durch Koaxialkabel. Diese Kabel ermöglichen es den Daten, doppelt so schnell durch die Leitung zu laufen, wie es denn mit einfachen Kupferdrähten überhaupt möglich wäre. Aber Achtung: ADSL stellt dir eine dedizierte Leitung zur Verfügung, das Kabelnetzwerk teilst du dir praktisch mit anderen Personen im Haus, es wird also gemeinsam genutzt. Das kann auch die Geschwindigkeit in der Verbindung dementsprechend drosseln. Je mehr Menschen das gleiche Netzwerk nutzen, desto langsamer wird in der Regel auch deine Internetverbindung.

Das Glasfaserkabel

Das Glasfaserkabel oder auch als Fibre Broadband bekannt, stellt wohl die nächste Generation für schnelleres und transparenteres Surfen im Internet dar. Die Informationen werden hier durch Lichtimpulse übertragen und durch die Glasfaserleitungen gesendet. Dies stellt aktuell wohl die schnellste Möglichkeit für eine Internetverbindung dar. Doch wenn dein Haushalt über keine Glasfaserleitung verfügt, wird dir das wenig Nutzen bringen. Dann wirst du die Verbindung nicht optimal für dich einsetzen können.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.